NEWS

FC Glattfelden holt erstmals Frauensieg

von | 31.01.2016

FC Glattfelden sicherte sich die Frauenkrone.

Der FC Glattfelden ging im Turnier der Frauen erstmals als Sieger beim 25. Int. Roger-Zech-Gedächtnisturnier hervor. Im Finale besiegte das Zürcher Team den FFC Widnau nach einem 1:1 nach regülärer Spielzeit mit 5:4-Toren im Penaltyschiessen. Isabell Gschwend schoss Widnau nach 13 Sekunden in Front (0:1), Nina Kägi gelang mittels Weitschuss der 1:1-Ausgleich (1:1). Widnau stand zuvor näher dem Sieg. 
Die Organisatoren sind bemüht, auch den Frauen die Möglichkeit zum Hallenfussball zu bieten, allerdings fiel die Resonance gering aus, weshalb die vier Teams eine Doppelrunde spielten. «FC Tanzäää» (vom Zweitligisten FC Triesen) und FC Balzers belegten die Ränge drei und vier.

25. Roger-Zech-Gedächtnis 2016. 

Frauen:
1. FC Glattfelden. 2. FFC Widnau. 3. FC Tanzäää. 4. FC Balzers. – 4 Teams klassiert. 

Beste Spielerin: 
Eva Dietschi (FFC Widnau).

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.