NEWS

Erfolgreiche Titelverteidigung der Ruggeller Senioren

von | 27.01.2020

Im 9. Senioren-Masters, das im Rahmen des 29. Int. Roger-Zech-Gedächtnisturniers 2020 in Eschen ausgetragen wurde, wandelte der FC Ruggell auf einem dünnen Grat und stand nach der Round Robin indes hauchdünn vor dem Aus. Denn das Team von Helmut Allgäuer lag nach der Round Robin gemeinsam mit dem FC Triesen (Spielertrainer Fabian Hutter) auf Rang zwei, weshalb die Unterländer über ein Penaltyschiessen (4:3) den Finaleinzug sicherstellten. 

Dort wartete der «FC Presta», der sich zuvor als souverän entpuppt hatte. Im Finale gegen den FC Ruggell (Andreas Kollmann, Vito Troisio, Agim Zeciri, Johannes Hirschbühl, Manuel Ritter, Orhan Tuncay und Dominik Seiwald) fielen die Tore erst in der Schlussphase. Johannes Hirschbühl eröffnete den Torreigen für Ruggell (7.); Igor Manojlovic glich für den «FC Presta» aus (8.) und kurz vor der Schlusssirene gelang Vito Troisio (9.) der 2:1-Siegestreffer für den Titelverteidiger. Insgesamt war das Niveau bei den Senioren sehr hoch angesiedelt; deshalb waren die Spiele durchwegs von packenden Szenen und herrlichen Kombinationen bespickt.

In der «dritten Halbzeit» zeigten die Senioren viel Durchhaltewillen und Sinn für die Zusammengehörigkeit.

Hallenfussball. 29. Int. Roger-Zech-Gedächtnisturnier 2020 in Eschen. Senioren:
1. FC Ruggell Senioren. 2. FC Presta. 3. FC Triesen. 4. Portugiesischer Verein. 5. FC Vaduz. 6. FC Brasil Ruggell. – 6 Teams klassiert. 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.