NEWS

Damen: Überraschendes Ende dank DFC Ems

von | 28.01.2018

Dank des DFC Ems ging der Sieg im Damenfeld erstmals ins Bündnerland.

Der DFC Ems sicherte sich den Turniererfolg im fünfköpfigen Damenfeld. Es war das erste Mal, dass der Titel in der langjährigen Geschichte des Roger-Zech-Gedächtnis ins Bündnerland ging.

Für eine kleine Überraschung sorgte der DFC Ems, denn nach der Round Robin nahmen die Bündnerinnen Rang zwei ein, besiegten im Finale jedoch die Spielgemeinschaft Austria Lustenau/FC Höchst mit 1:0. Andrea Nigg schob zum 1:0-Sieg ein (6.) und realisierte somit den ersten Turniersieg eines Bündner Frauenteams beim Roger-Zech-Gedächtnis.

Hallenfussball. 27. Roger-Zech-Gedächtnisturnier Mühleholz II, Vaduz. Damen:
1. DFC Ems. 2. SPG Austria Lustenau/FC Höchst. 3. FC Buchs. 4. FC Glattfelden. 5. FC Tanzäää. – 5 Teams klassiert.

Beste Spielerin:
Solana Dietrich (DFC Ems).

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.